Karl Haidle

Großvater Karl Haidle gründete das Weingut 1949– ein mutiger Schritt in dieser Zeit. Ein sehr junges Weingut also, dennoch eines der ältesten Weingüter im Remstal, das historisch eher von Genossenschaften geprägt ist. Hans Haidle führte das Weingut weiter und vergrößerte es auf 23 ha. Mut bewies Hans Haidle auch, der früh ohne Herbizide und mineralische Dünger arbeitet und damit Sohn Moritz den Weg in den Bio-Weinbau ebnete. Moritz stieg nach dem Studium in Geisenheim 2014 in den elterlichen Betrieb ein und übernahm gleich die volle Verantwortung. Im selben Jahr erfolgte die Bio-Zertifizierung, 2021 die Zertifizierung für biodynamischen Landbau bei Demeter. Riesling mit über 50% Flächenanteil und Lemberger gilt das größte Augenmerk. Württemberger Klassiker wie Trollinger und Kerner dürfen natürlich nicht fehlen, bilden aber nach den Burgundersorten den kleinsten Anteil. Seine Rotweine begeistern mit kühler und intensiver Frucht, eine Handschrift, die sich Moritz bei Domaine Doudet-Naudin im Burgund zulegte. Moritz steht nach wie vor selber im Keller und möchte auch künftig diese Verantwortung nicht abgeben. Will daher auch nicht wachsen, um ganz nah am Wein bleiben zu können, was seine Bescheidenheit und Bodenständigkeit unterstreicht.

Zeigt alle 10 Ergebnisse

Warenkorb